AKTUELLES & TERMINE
  • Jetzt neu: Analysen & Impulse 03
  • Bundesfachtagung Globales Lernen – Potenziale & Perspektiven 2018

    Globale Agenda 2030 - Bildung für eine solidarische Zukunft

    Unter dem Titel „Transformation unserer Welt: die Agenda 2030 für nachhaltig ...
  • BNE Sommerakademie des FORUM Umweltbildung

    Klimafrieden - Friedensklima

    Die BNE Sommerakademie ist eine österreichweite Fortbildung für Päd ...

Strategie Globales Lernen

Globales Lernen findet zunehmend Berücksichtigung im österreichischen Bildungssystem und in der schulischen Praxis. Im Auftrag des BMBF hat die Strategiegruppe Globales Lernen in den letzten 5 Jahren eine Strategie zur Stärkung von Globalem Lernen in Teilbereichen des Bildungswesens erarbeitet. Das Strategiepapier für das formale Bildungswesen gibt Empfehlungen zur Stärkung von Globalem Lernen in der Aus-, Fort- und Weiterbildung von LehrerInnen sowie Empfehlungen zur Qualitätsentwicklung von Bildungsangeboten. Weitere Strategiebereiche sind die außerschulische Kinder- und Jugendarbeit sowie die Erwachsenenbildung.

 

 Strategiegruppe Globales Lernen

 

Die Strategiegruppe Globales Lernen hat sich im Jahr 2003 zusammengeschlossen, um die Ergebnisse eines internationalen Kongresses des Europarates zu Globalem Lernen in Maastricht (2002) in Österreich umzusetzen; dies umfasst insbesondere, Globales Lernen zu forcieren und alle, die in diesem Bereich arbeiten, zu vernetzen und zu stärken. Die Strategiegruppe Globales Lernen versteht sich als organisations- und institutionsübergreifende Arbeitsgruppe, in welcher öffentliche Stellen und private Organisationen zusammenwirken. 

Mitglieder (1.1.2018):

Heidi Grobbauer, KommEnt Salzburg (Vorsitz)

Doris Berghammer, Südwind Agentur

Stephanie Deimel, bOJA - Bundesweites Netzwerk Offene Jugenarbeit

Magdalena Emprechtinger, Baobab Wien

Neda Forghani, Universität Wien

Irene Katzensteiner, BMBWF (Observer)

Petra Kneissl, Austrian Development Agency

Friederike Koppensteiner, UNESCO-Schulnetzwerk

Maria Lettner, Bundesjugendvertretung 

Ursula Mauric, PH Wien

Erika Tiefenbacher, Neue Mittelschule 18

Dietmar Schreiner, Welthaus Graz

Werner Wintersteiner, Universität Klagenfurt/ ZFF (emeritiert)