AKTUELLES & TERMINE
  • Jetzt neu: Analysen & Impulse 03
  • Neu: Strategiepapier Globales Lernen
    Ein Entwurf des neuen Strategiepapiers finden Sie
    23.11.2018
    WEITER LESEN ...
  • Bundesfachtagung Globales Lernen – Potenziale & Perspektiven 2018

    Globale Agenda 2030 - Bildung für eine solidarische Zukunft

    Unter dem Titel „Transformation unserer Welt: die Agenda 2030 für nachhaltig ...

17.03.2017 - Jetzt Neu: Analysen & Impulse 02

„Wie viel Demokratie verträgt die Welt? Demokratie global denken“ – mit dieser etwas provokanten Frage stellte die Fachtagung "Globales Lernen - Potentiale und Perspektiven 2015"  die Bedeutung von Demokratie als universelle Idee in den Mittelpunkt.

Die Vorträge von Wolfram Schaffar und Constanze Berndt sowie mehr zur Tagung finden sich nun in:

 

ANALYSEN & IMPULSE

komment papers 02

 

Wolfram Schaffar vom Institut für Internationale Entwicklung der Universität Wien erläuterte am Beispiel von Finanz- und Schuldenkrise, Klimawandel, Flucht und Vertreibung die Dimension und vernetzte Dynamik globaler Herausforderungen. In den politischen Strategien zur Problemlösung sieht Schaffar zunehmend Tendenzen zu autoritären Maßnahmen.

Demgegenüber betonte Schaffar das Potenzial und die Bedeutung von Demokratie gerade auch in Krisenzeiten. Am Beispiel des „Arabischen Frühlings“ und anderer jüngerer Demokratisierungsbewegungen zeigte Schaffar die Probleme von transnationaler Demokratie auf. 

Die Erziehungswissenschaftlerin Constanze Berndt von der Universität Rostock stellte in ihrem Vortrag die Verbindung von Globalem Lernen und Demokratiepädagogik Demokratiepädagogik müsste für Berndt a priori transnational bzw. global orientiert sein, das Bildungskonzept Globales Lernen habe dagegen auch einen demokratiepädagogischen Auftrag.

Beide Vorträge können Sie nun in der Dokumentation nachlesen! Wir wünschen eine interessante Lektüre.