AKTUELLES & TERMINE
  • VERSCHOBEN! Fachtagung Globales Lernen - Potenziale & Perspektiven 2016
    Die Fachtagung Globales Lernen – Potenziale & Perspektiven am 16. November 2016 musste leider aus organisatoris ...
  • Politische Bildung in Kärnten
    Die PH Kärnten bietet auch im Studienjahr 2016/17 interessante Fortbildungsangebote für Politische Bildung an. Am 20. Oktober finden die jährlichen ...
  • "Wie viel Demokratie verträgt die Welt?" Fachtagungen Globales Lernen - Potenziale & Perspektiven 2015
    Ein Thema – zwei Tagungsorte: Die Fachtagung Globales Lernen - Potenziale & Perspektiven 2015 fand am 9. November an der Kirchlichen Pädagogisc ...

Willkommen beim österreichischen Portal für Globales Lernen!


Das Portal bietet aktuelle Informationen zur Entwicklung von Globalem Lernen in Österreich und auf internationaler Ebene sowie Einblicke in Theorie und Praxis des Globalen Lernens.

Sie finden hier Informationen zur Strategieentwicklung Globales Lernen, wichtige theoretische Beiträge und zentrale Dokumente, Qualitätskriterien für Bildungsangebote des Globalen Lernens, Hinweise zu Materialien und weiterführender Literatur, ausgewählte Diplomarbeiten sowie Links zu wichtigen AkteurInnen.

07.09.2016

Fachtagung Globales Lernen - Potenziale & Perspektiven 2016

Die Fachtagung Globales Lernen – Potenziale & Perspektiven am 16. November 2016 musste leider aus organisatorischen Gründen verschoben werden. Über einen neuen Termin im nächsten Jahr informieren wir demnächst.

 

Die größte Fluchtbewegung nach dem Zweiten Weltkrieg hat Europa nachhaltig verändert. Plötzlich ist es nicht mehr möglich, schon längst sichtbare Zeichen globaler Krisen zu ignorieren. Die politische und mediale Debatte um die Aufnahme von Flüchtenden und um Einwanderung ist quer durch Europa Thema heftiger Kontroversen. Das große Engagement von Teilen der Bevölkerung, von zivilgesellschaftlichen Akteuren oder auch in Bildungseinrichtungen und Schulen zeugt von gesellschaftlicher Kraft und hoher Empathie. Gleichzeitig sind aber die Ressentiments gegen Zuwanderung gestiegen und die Stimmung scheint zu kippen. Individuelle Ängste und Unsicherheiten treffen auf reale Probleme infolge von Zuwanderung. All dies verstärkt die Tendenz, den komplexen Herausforderungen von Kriegs- und Fluchtursachen mit simplifizierten politischen Debatten und Vorschlägen zu entgegnen.

 

 Sind die Bildungsziele des Globalen Lernens - Weltoffenheit, Kosmopolitismus, Solidarität, geteilte Verantwortung – im aktuellen gesellschaftlichen Klima bereits ein Anachronismus? Welche Bilder und Visionen zukünftiger sozialer und politischer Gestaltung der Weltgesellschaft leiten unsere eigenen Positionierungen? Willkommenskultur, humanitäre Hilfe und Empathie auf der einen Seite, Grenzziehungen, Abschottungstendenz, Zurückweisung von Verantwortung, Aufweichen menschenrechtlicher Standards auf der anderen Seite – was kann in einem solchen Klima weltanschaulicher Polarisierungen eine global orientierte politische Bildung leisten?

 

Das gemeinsame Ringen um ein Zusammenleben in Vielfalt und gegenseitigem Respekt, um die Wahrung von Menschenrechten und Menschenwürde als Fundamente einer inklusiven und demokratischen Gesellschaft, die Frage der Solidarität in einer Welt der Spaltungen und Brüche stehen im Mittelpunkt der Tagung Globales Lernen 2016.

 

Mit „Art of Hosting“ – der Kunst, Räume für gute Gespräche zu schaffen, wollen wir ein Forum für den Austausch bieten, den eigenen Fragen, Unsicherheiten und Ungewissheiten Raum geben und gleichzeitig den Blick auf gemeinsame Perspektiven für eine weltoffene Gesellschaft richten.

 Anfragen: heidi.grobbauer@komment.at

 

 

 

 

Global Citizenship Education als Chance für die LehrerInnenbildung

Die Krise unseres Bildungssystems wird seit langem und von vielen Seiten konstatiert. Sie geht einher mit einschneidenden Entwicklungen in unserer globalisierten Welt und lässt sich nicht mehr in nationale Grenzen weisen. Ursula Mauric, st 2012 Mitarbeiterin der Pädagogischen Hochschule Wien, analysiert in ihrer Masterarbeit für den Universitätslehrgang Global Citizenship Education die Potenziale, Ressourcen aber auch Hemmnisse für die Integration dieses Bildungsanliegens in die LehrerInnenbildung auseinandergesetzt. Ihre Arbeit ist im Waxmann Verlag publiziert worden.

 

Mauric, Ursula: Global Citizenship Education als Chance für die LehrerInnenbildung. Bestehende Praxis, Potenzial und Perspektiven am Beispiel der Hochschule Wien. (Waxmann) Münster/ New York 2016.

 

Wissenschaft und globales Denken

Ökonomische Dynamiken, politische Transformationen, internationale Vernetzung sowie die Kommunikation durch neue Medien sind Indikatoren einer „Globalisierung“, die heute viele Bereiche des Lebens erfasst. Doch bedeuten diese Prozesse auch, dass „globales Denken“ als (selbst-)kritischer Diskurs zum Tragen kommt? Das Buch umfasst Vorträge der interdisziplinären Tagung „Wissenschaft und globales Denken“, die im November 2014 an der Universität Salzburg stattfand, sowie weitere Beiträge aus verschiedenen Wissenschaftsdisziplinen und Fachbereichen. Enthalten ist auch ein Beitrag zu Globalem Lernen als Bildungskonzept zur Förderung von globalem Denken (Heidi Grobbauer, KommEnt).

 

Der Schlussteil des Buches geht auf die 6. Österreichische Entwicklungstagung ein, die 2014 ebenfalls an der Universität Salzburg stattfand. Gerald Faschingeder (Paulo Freire Zentrum) geht in seinem Beitrag „umbruch aufbruch“ auf die Tagung sowie auf Entwicklungsforschung ein und drei JungforscherInnen veröffentlichen ihre Forschungen, die sie auf der Entwicklungstagung präsentieren konnten.

 

Gmainer-Pranzl, Franz/ Schottenhammer, Angela (Hg.): Wissenschaft und globales Denken. Salzburger interdisziplinäre Diskurse Bd 7, (Peter Lang) Frankfurt a. Main 2016.

 

 

Friedensforschung in Österreich

Das Jahrbuch für Friedensforschung 2015 legt mit rund 40 Beiträgen einen aktuellen Überblick  zur Situation der Friedensforschung in Österreich vor und bietet auch internationale Perspektiven. Das 10-jährige Bestehen des Zentrums für Friedensforschung und Friedenspädagogik (ZFF) ist Anlass, die facettenreiche Arbeit des Zentrums zu beleuchten. Darunter auch das Arbeitsfeld Global Citizenship Education (Autorin: Heidi Grobbauer).

 

Wintersteiner, Werner/ Wolf, Lisa (Hg): Friedensforschung in Österreich. Bilanz und Perspektiven. Jahrbuch Friedenskultur Bd. 10, (Drava) Klagenfurt 2015.